That's me!!! - gedichte und poesie
 

Home
Kontakt
~* n€u€s @bOuT m@ p@g€ *~
GÄSTEBUCH!!!
male-gästebuch^^
MEINE PICZZZ
Friendzzz
scheisse die wir baun
ma sweetys
animal - love
gedichte und poesie
=> zum nachdenken
=> mehr von mir
=> wieda ich o.O
EMO =P
schwarzer humor =DDD
Mangas und Anime
seltsames
teste dich !!!
virtuelle Pinnwand
chat
banner



sie fragte ihn: liebst du mich?

er sagte:nein!

sie fragte ihn:brauchst du mich?

er sagte:nein!

sie fragte ihn:würdest du mich vermissen,wenn ich jetzt geh?

er sagte:nein!

doch als sie an der klippe steht und die tiefe sie empfangen will

hält er ihren arm und schreit:

ich liebe dich nicht,sondern du bist mein herz

ich brauche dich nicht,sondern du bist mein leben

ich werde dich nich vermissen wenn du gehst,denn du wirst nicht gehen,eher sterbe ich!

doch es war schon zu spät und sie stürzten hinunter

ein leben zusammen hab sie nun auf ewig!

damit sage ich dir:schatz ich liebe dich!!!!

 

 

du sagst du liebst mich nich?
fühlst du das auch oda sagst du das gerade weil du mich liebst?
 

das original von dem gedicht ganz oben:

 


ein Bild

 

noch ein paar andere:

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 


ein Bild

 

Lies...make it better
Lies...are forever
Lies...to go home to
Lies...to wake up to
Lies...from the altar
Lies...make you falter
Lies...keep your mouth fed
Lies...till your death bed...lies

(from Billy Talent)

ein Bild

 

Tränen im Sand

der Wind weht leise

der Strand ist leer

man hört es kaum

sieht fast nichts mehr

und um so mehr

fällt es mir schwer

zu glauben was diese nacht passiert ist

 

 

du sagtest mir

du willst mich sprechen

am Strand

ich soll es nicht vergessen

ich kam...

und du nahmst meine Hand

doch ich wich zurück weil ich wusste was jetzt kam

 

 

du sagtest mir

es tut dir so Leid

du hättest das alles so nie gewollt

es kam so plötzlich

hast du gesagt

sie hätte dich nur nach dem weg gefragt

 

 

ich fragte dich

was du hier willst

worüber du jetzt reden willst

es ist zu spät

das weis ich selbst

doch warum grade jetzt?

 

 

du hattest mir ewige Liebe geschworen

du sagtest wir wären auserkoren

du würdest für mich sterben

und jetzt fast sterbe ich

 

 

du fährst mir übers Gesicht

als wäre nichts

doch ich lass mir das nicht gefallen

könnte dir jetzt einfach so eine knallen!

doch das mach ich nicht

 

 

ich frage dich noch einmal

WARUM?

du sagst es tut dir leid

du weist es war so dumm

soll ich dir das jetzt glauben?

deinen Worten vertrauen?

 

 

das kann ich nicht!

du weist ich liebe dich!

ich kann nicht ohne dich!

du weist ich brauche dich!

 

 

du sagst wir können Freunde bleiben?

soll das dein Ernst sein?

dafür könnte ich dich anschreien!

aber ich lass es...

 

 

...renn einfach davon

ich weis das ist nicht der Ausweg

du willst das ich bleibe

rufst mir hinterher

 

 

doch ich bin schon weg

lieg auf meinem Bett

ruf meine Freundin an

aber sie nimmt nich ab!

 

 

da kommt meine Mutter

mit ihr reden,das war immer bitter

der letzte Ausweg der mir blieb

doch heute hört sie mir zu

sie versteht mich!

 

 

sie sagt zu mir:

maus ich liebe dich!

ich bin so erleichtert

und vergesse dich trotzdem nie

 

 

bin nie wieder glücklich

doch trotzdem nie so traurig

wie an diesem abend

 

 

AUF EWIG WERDE ICH DICH LIEBEN!!!!!!!!!!!!!!!!

 

DENN DIE TRÄNEN IM SAND WERDEN NIE LÜGEN!!!!!!!!!!!!!

 

©lorett

 

An meine Retterin

Das Leben greift nach mir die kalte Hand des Todes.

Ich sitze auf dem Dach jenes Hauses, wo ich geboren wurde und blicke hinab. Mein ganzer Körper zuckt zusammen, wie ein elektrischer Schlag durchströmt mich deine Berührung. Ich sehe auf.

Sehe dein Gesicht, schaue dir in die Augen und höre deine Stimme.

Du bist jene, die ich einst meine große Liebe nannte. Ein Lächeln fällt über meine Lippen. Gleichzeitig füllen sich meine Augen mit Tränen.

Ich will dich umarmen, doch du weichst zurück.

Warum ich weinen würde, fragst du mich.

Doch kein einziges Wort vermag meine Lippen zu verlassen. Ich wende mich von dir ab. Drehe mich um, blicke runter.

Sehe die Stadt, wie sie friedlich vor mir liegt. Nicht ahnend, dass ich hier oben stehe und weine. Ein Windstoß lässt mich einen Schritt machen.

Mein Herz zerspringt, ich sehe das Ende kommen, doch du hältst mich zurück. Deine Arme um meine Taille, ziehst du mich an dich.

Lehnst mich nach hinten, gibst mir Geborgenheit. Ich spüre deine sanften Atemzüge, höre das leise Topperln deines Herzschlags.

Langsam schließe ich meine Augen.

Ich lege meine Hand auf die deine und drücke sie fest.

Wie sehr ich dich liebe, das weißt du gar nicht, denke ich.

Doch sage ich nur, danke. Dafür, dass du mich festgehalten hast.

Nur einen Moment lang glaube ich, dir gesagt zuhaben, was ich fühle.

Doch dem ist nicht so. Du stehst immer noch hinter mir.

Hältst mich fest, verhinderst mein Fallen.

Ich öffne meine Augen. Drehe mich um und sehe dich direkt an. Deine Augen fesseln mich. Ich wage es kaum, mich von ihnen abzuwenden und doch geschieht es. Mein Blick senkt sich. Ich lege meine Arme um dich. Du bist so süß, sage ich noch leise.

Deine Hände legen sich auf meinen Schultern.

Du siehst zu mir hoch. Schaust mir in die Augen und atmest tief durch.

Ich sehe eine Träne aufleuchten. Du nickst sanft. Ein fragender Blick von mir genügt. Du öffnest deinen Mund und sagst leise zu mir, spring!! 



Voller Sehnsucht nach Liebe

 

Die Nacht schleicht durch mein Herz, leise und bedrohlich,

Sendet stumme Botschaften, die mich nicht erreichen

 

Und mein Auge erfasst kein Licht mehr in der dreizehnten Stund,

Welche den Himmel aufreißt und in meinen Ohren kreischt

 

Der dunstige Nebel verschleiert den Weg, der vor mir lag,

Hinter mir zerbricht und mir genommen ward

 

Und Kristalle aus erfrorenen Träumen erschienen mir,

Um mich in diesem Dasein zu begleiten auf immer

 

Der Himmel vergießt rote Tränen über die Erde

Sie liebkosen meine Haut, mein Gesicht, mein Herz

 

Und ebnen den bodenlosen Pfad unter meiner Seele,

Dass sich ein Meer geboren aus meinen Fingern zeigt

 

Callas halte ich in der Hand und zerquetsche ihre Stängel

Mit der anderen zerschmettere ich Rosenblüten

 

Ich genieße es, wie ihre schwachen Blätter vom Wind zerfetzt werden

In abertausend kleine Seelen, die schwarz durch Sünde sind

 

Die Dornen fressen meinen Körper, suchen Rache für diesen Mord

Und trinke mein Blut, um neu zu sterben

 

Sie zertrennen meine Nerven und narben mein Gesicht

Versuchen, meine Venen zu beschmutzen und zu töten

 

Eine Strafe gleich dem Segen

Gleich einer Erlösung von meinem Sein

Rammt ihre Krallen in mich

 

Und zieht mein Leben von mir weg ins Nichts

Zu einem Ort, den ich nicht kennen will

 

Ich zerreiße die Blätter der Bäume voller Sehnsucht

Voller Sehnsucht nach Liebe   

 

das nächste hier is von guanna,einer guten freundin die ich von vampirefreaks.com kenne^^

 

Every girl dreams that one day she will find a guy that does these things for her. even the smallest action can have the BIGGEST impact in someones life.


• give her one of your t-shirts to sleep in.

• leave her cute text notes.

• kiss her in front of your friends.

• tell her she looks beautiful.

• look into her eyes when you talk to her.

• let her mess with your hair.

• touch her hair.

• just walk around with her.

• FORGIVE her for her MISTAKES.

• look at her like she's the only girl you see.

• tickle her even when she says stop.

• hold her hand when you're around your friends.

• when she starts swearing at you, tell her you love her.

• let her fall asleep in your arms.

• get her mad, then kiss her.

• tease her and let her tease you back.

• stay up all night with her when she's sick.

• watch her favorite movie with her.

• kiss her forehead.

• give her the world.

• write her letters.

• let her wear your clothes.

• when she's sad, hang out with her and give her cuddles without her having to ask.

• let her know she's important.

• let her take all the photos she wants of you.

• kiss her in the pouring rain.

• when you fall in love with her, tell her & mean it.

• and when you tell her, love her like you've never loved someone before.

He should respect any decisions she makes.. whether he agrees or not.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Keiner kann mich versteh'n

 

Keiner kann mich versteh’n

Und keiner meine Verzweiflung seh’n

Ich komm nicht mehr klar mit der Welt und mir

Und dieser ganze Scheiß nur wegen dir!

 

Aber ich will dich nicht beschuldigen

Nein, ich will mich sogar entschuldigen

Du kannst nichts für dieses Chaos pur

Wegen MIR ist das ganze nur

 

Denn ICH hab mich in dich verknallt

Ich hab vor Wut die Faust geballt

Ich bin selbst verantwortlich

Für diesen, in meines Herzens Stich

 

Redete die ganze Zeit nur drumherum

Ich war so dumm

 

Denn du wolltest mich versteh’n

Du konntest meine Verzweiflung seh’n

Du sagtest: „Erzähl’s mir jetzt!“

Aber du hattest die Situation unterschätzt

Denn das Erzähln fällt mir so schwer

Weil ich mich immer noch fühle so leer

„Es ist ganz allein meine Schuld gewesen“

das hab ich geschrieben, du hast es gelesen...

 

Denn ICH sagte : „Es ist egal“

Und ICH schrieb dir: „ Ein andermal“

Und ICH ging dich an :

„Jetzt bitte nicht, vielleicht irgendwann..“

 

Trotzdem.. leider warst du es ja doch

Der mir brannte in mein Herz dieses große Loch

 

Diese ganze Sache hier hat mich schwach gemacht

Und ich hab schon lange nicht mehr richtig gelacht

Das alles hat mir die Kraft genommen

Und ich bin irgendwie so benommen...

 

Ich geb die Schuld nur mir allein

Sie dir zu geben wäre gemein

Denn ich hab mich in dich verknallt

Ich hab vor Wut meine Faust geballt....

 

Ich bin verantwortliche für diese Krise

Doch hab keine Ahnung wie sich unser altes wieder herstelln ließe...

 

Jetzt hilf mir doch und schick mir ein Zeichen

Eine klitzekleines würde schon reichen...
 
**************************************************
 
 
nie verzeihn

schick mir tausend rosen und sag mir es tut dir leid

ich glaub dir nich …

 

schick  mir tausend karten und sag mir es war ein fehler

ich glaub dir nich …

 

stehst du einfach vor mir und sagst es gibt  nichts was das gut macht was du mir angetan hast

ich glaub dir …

 

doch dir muss klar sein das es nichts gibt

das diese wunden wieder heilt

 

und dir muss klar sein das es nichts gibt

das uns einfach so wieder vereint

 

schick mir tausend tränen und sag mir du wolltest es nich

ich glaub dir nich …

 

schick mir tausend tropfen von deinem blut nur wegen mir

ich glaub dir nich …

 

stehst du einfach vor mir und sagst es gibt nichts was deine liebe beweisen kann

ich glaub dir …

 

doch dir muss klar sein das es nichts gibt

das diese wunden wieder heilt

 

und dir muss klar sein das es nichts gibt

das uns einfach so wieder vereint

 

 ich könnte dir nie verzeihn

aber wir könnten freunde sein

 

 

©lorett

.....................................................................................................

 

 

Glaub mir doch

 

Leise sitz ich hier und schreibe das gedicht

Doch vergessen tu ich dich in diesem moment nicht

 

Ich denke das du der einzige mensch bist der mich zurzeit versteht

Und mit mir den weg der richtig für mich ist geht

 

Du hilfst mir wenn ich längst am boden bin

Du gibst meinem unbedeuteten leben wieder einen sinn

 

Mit dir bin ich glücklich so wie mit niemanden sonst

Also musst du wissen deine mühe für mich ist nicht umsonst!

 

Ich will dir zeigen wie wichtig du mir bist

Und ich hoffe dass du mich nie vergisst

 

So jemand wie dich werd ich nie mehr finden

Egal wie viel noch kommen

 

Desshalb glaub mir bitte jetzt und hier

Dieses gedicht an dich nur von mir

 

Weil du mir unendlich wichtig bist

Und mein leben dich nie mehr vergisst

 

Du hast es selbst nicht leicht und bist trotzdem immer für mich da

So wie es noch nie jemand war

 

Du wirst für immer der wichtigste mensch in meim leben sein

Nur für dich würde ich wein

 

Jetzt endet das gedicht

Doch unsere freundschaft endet nicht!!!!!!!!!!

 

Für lisa

 

©lorett

 

 

 




















Sie saß da...
Blickte auf den Bildschirm...
Tränen rollten über ihr Gesicht...
Warum?

"Ich habe nie für dich gefühlt..."
schrieb er...

"Du warst für mich ein Zeitvertreib..."

Er lachte.
"Deine Naivität ist einzigartig..."

In ihr krampfte sich alles zusammen...
Warum...
Warum sagte er es jetzt?
Mitten ins Gesicht?

"Geh doch Ritzen,du Kind..."
sein letzter Satz...
bis er ging...
mit einem Lächeln...

Jetzt steht er vor ihrem Grab...
Tränen bahnen sich ihren Weg
über seine Wangen...
Diesmal sagte er Nichtsmehr...

Sie war tot...
Zu tief geschnitten...


<'3<'3<'3<'3<'3<'3<'3<'3<'3`'3<'3<'3<'3<'3<'3<'3`'3<'3<'3<'3<'3<'3<'3`'3<'3<'3

Ich liebe dich

Es tut mir Leid.
Es tut mir Leid, dass ich nicht sie bin.
Es tut mir Leid, dass ich dir nicht das geben kann, wonach du dich sehnst.
Sieh mich an.
Was denkst du?
Bin ich dir nicht gut genug?
Jedes Mal, wenn ich dich 'seh versinke ich in deinen Augen,
Fühle ich mein Herz ausschlagen.
Wieso hast du mir das angetan?
Du gabst mir Hoffnung,
Du ließest mich in deinen Armen liegen,
Ließest mich an deiner Seite schlafen.
"Wieso?", fragte ich. "Weil ich dich mag."

Ich liebe dich, du willst mich nicht...

white.devil, im Juli 2006

 

Heute waren schon 1 Besucher (22 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=